Den Hund richtig füttern

Gesunde Leckerbissen für den Hund

Gib deinem Hund Leckerbissen. Hierzu eignen sich mageres Fleisch, rohe Fleischknochen, Käse, Frischkäse, Gemüse, getrocknete und frische Früchte, Vollkornhundekekse und Joghurt.

Zusätzliche Rohkost als Nahrungsergänzung

Dosen- und Trockenfutter reicht für eine optimale Ernährung deines Hundes nicht aus. Hunde brauchen täglich auch Rohkost, um sich mit Nährstoffen und Enzymen, die im konservierten Futter fehlen zu versorgen. Nahrhaft sind Karotten, Äpfel, dunkelgrüne Salatblätter und Brokkoli. Raspele oder hacke das Gemüse klein und füge täglich einige EL pro 4,5 kg Körpergewicht dem Hundefutter bei. Fange zunächst mit kleinen Mengen an. So hat dein Hund Zeit, sich an die Rohkost zu gewöhnen.

Ein wenig rohes Fleisch als Nahrungsergänzung

Gibst du deinem Hund ein wenig rohes Fleisch als Nahrungsergänzung, entspricht dieses in etwa der natürlichen Ernährung seiner Vorfahren. Einmal pro Woche solltest du etwas rohes Fleisch oder Innereien verfüttern. Damit umgehst du Hormone oder chemische Substanzen, die häufig in herkömmlich produzierten Hundefuttern zu finden sind. Auch hier solltest du mit kleinen Menge beginnen, um das Verdauungssystem nicht zu überlasten. 60 g rohes Fleisch pro 4,5 kg Körpergewicht sind optimal.

Fütterungsplan aufstellen

Dein Hund isst gesund, wenn du ihn regelmäßig fütterst – zweimal täglich, am Morgen udn am frühen Abend. Gib deinem Hund das Futter bei Raumtemperatur und nicht direkt aus dem Kühlschrank. Damit schon du sein Verdauungssystem. Als Napf eignen sich Gefäße aus Edelstahl oder Keramik. Vermeide Plastiknäpfe. Diese können unter Umstände giftige Bestandteile abgeben und lassen sich nicht so gründlich reinigen wie die anderen Materialien.

Rohe Eier für ein glänzendes Fell

Rohe Eier sind reich an Proteinen und Mineralien, die ein dickes und gesundes Fell hervorbringen. Täglich solltest du deinem Hund ein rohes Eigelb zum Futter dazugeben. Das Eiweiß solltest du jedoch nur einmal pro Woche mit verfüttern. Ansonsten kann das Proteingewicht durcheinander geraten.

Den Hund richtig füttern (Bild: Pixabay/Luisella Planeta Leoni)

Ein Gedanke zu „Den Hund richtig füttern

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s